Fördermaßnahmen

Begleitunterricht: ist zusätzliche Betreuung für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache. Er kann in der Klasse oder in Kleingruppen stattfinden.
Fördern 2.0: fördert Kinder mit starken Leistungsdefiziten. Im Rahmen des "präventiven Förderns" bietet sie individuelle Unterstützung einzelner Schüler/innen, um temporäre Lernschwierigkeiten zu beseitigen. Dieser Unterricht findet am Nachmittag statt - 2 Stunden pro Schulstufe.
Stützlehrer: unterstützen und betreuen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in einzelnen Gegenständen. Diese Förderung findet innerhalb oder außerhalb des Klassenverbandes statt und bietet ebenfalls im Rahmen des "präventiven Förderns" individuelle Unterstützung einzelner Schüler/innen.
Leseförderkurs: unterstützt Kinder dabei, ihre Lesefähigkeiten zu erweitern und zu üben. Hier wird auch der jeweilige
Stand des Lesen-Könnens überprüft und festgehalten. In manchen Klassen gibt es auch Lesepatinnen, die ebenfalls in diesem
Sinne tätig sind.