Motopädagogik

Manche Dinge, die ich nicht verstehen kann, für die ich keine Worte habe, zu denen ich über Gedanken keinen Zugang habe, kann ich über Bewegung be-greifen.

In diesem Sinne werden an  unserer Schule im Rahmen des Unterrichts "motopädagogische Einheiten" für Kinder mit Bewegungsauffälligkeiten angeboten.

Mit Hilfe von speziellen Materialien wie Rollbrettern, Kegeln, Schaukelbrett und Pedalo, einfachen Alltagsmaterialien (Zeitungen, Bierdeckel, Luftballons) oder üblichen Turngeräten wie Bänken und Tauen können die Kinder in einer spielerischen Gruppensituation Erfahrungen mit dem Gleichgewicht und der Körpereigenwahr-nehmung machen.
Das hat unter anderem positiven Einfluss auf die Konzentration, Körperhaltung und Koordinationsfähigkeit und steigert die Aufmerksamkeit, das logische Denken und das Selbstwertgefühl.